Cashmere Doubleface

28.07.2015

Cashmere zählt zu den wertvollsten und edelsten Naturfasern. Jede Saison werden neue innovative Stricktechniken ausprobiert und einige bewehren sich seit Jahren und sind zu der Iris von Arnim DNA avanciert. Gestricktes sowie gewebtes Doubleface sind solche Techniken. 

Doubleface Strick gehört zur Königsklasse. Im ersten Schritt wird feines Cashmere in Form gestrickt, im zweiten Schritt wird es konfektioniert. Iris von Arnim ist eine der wenigen Designerinnen, die diese Technik beherrscht. Das Besondere an dieser Strickkunst ist, dass mehrfarbige Muster gestrickt werden können, ohne das die mitlaufenden Fäden sichtbar werden. Bei der Herstellung werden zwei einzelne Teile (linke Warenseite) während des Strickens mit einem Bindegarn per Hand verbunden. Anschließend werden die einzelnen Teile konfektioniert. Die Rückseite zeigt die gespiegelte Vorderseite, so dass die Styles von beiden Seiten getragen werden können. Das heißt, Vorder- und Rückseite erscheinen im gewünschten Musterbild (rechte Warenseite).

Der Iris von Arnim Blazer oder Poncho ist ein Klassiker unter den Doubleface Strickmodellen. Sie überzeugen durch ihre Mehrfarbigkeit, lassen sich problemlos wenden und kreieren im Handumdrehen einen neuen Look.

Gewebtes Doubleface ist die Bezeichnung für doppelt gewebtes Cashmere. Das Besondere ist, dass diese Styles ebenfalls wie gestricktes Cashmere keine linke Warenseite haben. Somit können auch sie von beiden Seiten getragen werden. Die Mäntel im Trench oder Cape-Stil sind Iris von Arnim Klassiker. Ein Merkmal für Cashmere Doubleface sind die von Hand gefertigten Nähte. 

 

 

 

Teilen
+49 (0) 40 41 40 10 30

Montag bis Freitag: 9-18 Uhr (außer an gesetzlichen Feiertagen)